LesArt.Preis
der jungen Literatur 2016

Der diesjährige LesArt.Preisträger heißt:
Robin Krick

 

Laudatio "Greiner", Gewinnertext des LesArt Preises 2016

Robin Krick beteiligt sich seit dem Jahr 2010 an dem Wettbewerb um den Preis der jungen Literatur. So ist es der Jury möglich, die stetig gewachsene Qualität seiner Arbeit zu beurteilen und mitzuverfolgen, wie hier einer wirklich leidenschaftlich und mit wachsender Kenntnis von Literatur kontinuierlich an seiner literarischen Entwicklung arbeitet.

Die vorliegende Arbeit "Greiner" erzählt stringent eine Geschichte, entwickelt in sachlichem Rhythmus eine Schilderung, die den Leser mehr und mehr in den Bann zieht. Kein Wort zuviel. Realität, Beziehungen, Handeln, nichts ist verlässlich. Bis zum Schluss.

Eine grossartig erzählte Geschichte, die sich knapp gegen andere gut erzählte literarische Arbeiten, die in diesem Jahr eingesandt wurden, durchsetzte.

 

Wir gratulieren Robin Krick zum LesArt.Preis der jungen Literatur 2016.

Und ein herzliches Dankeschön allen EinsenderInnen!

Die Jury und das LesArt.Team

 

[Hier] ist ein Rückblick auf den LesArt.Preis 2015.

 

nach oben

zurück

 

 

Robin Krick – Greiner

„Noch einmal zu Greiner, es lässt sich jetzt nicht mehr vermeiden. Oft denke ich, dass ich noch immer nicht genug getan habe, um ihm gerecht zu werden, dann kommen wieder Momente, in denen er mir beinahe gleichgültig wird. ...“

[weiterlesen im PDF-Download]

 

LeArt.Preis 2016

Robin Krick (m.) nimmt den LesArt.Preis 2016 und einen Scheck in Höhe von 800 Euro aus den Händen von Jörg Busatta (l.), Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Dortmund, entgegen. Moderator: Gregor Schnittker

 

Borussia Dortmund Fan Projekt Dortmund Jazzclub domicil Dortmund Theater Fletch Bizzel Verein für Literatur e.V. Dortmund Kulturbüro Dortmund Stadt- und Landesbibliothek Stadt Dortmund tu Dortmund Robert Bosch Stiftung DORTMUNDticket