LesArt.Programm 2016

Heimat, wie bist du so ...

2. bis 13. November 2016

 

 

Mittwoch, 2.11.2016
19.30 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: 5,- €

Heimat – lyrisch & ausgezeichnet

Jürgen Brôcan
Lütfiye Güzel
Ivette Vivien Kunkel
Ralf Thenior

Vier ausgezeichnete Lyriker*innen zeigen, wie man hier dichten kann:
Lütfiye Güzel – Fakir Baykurt Kulturpreis der Stadt Duisburg
Ivette Vivien Kunkel – Förderpreis der Stadt Dortmund für junge Künstlerinnen und Künstler in der Sparte Literatur
Jürgen Brôcan – Literaturpreis Ruhr 2016 – Paul Scheerbart-Preis der Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Stiftung
Ralf Thenior – Literaturpreis Ruhrgebiet und Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

 

Donnerstag, 3.11.2016
19.30 Uhr

Theater Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, Dortmund
Eintritt 13,- €

>>>AUSVERKAUFT!<<<

Heimat – kriminell

Dietmar Bär liest »Erwin, Enten & Entsetzen«

Erwin Düsedieker, ein herzensguter Mensch, stapft gern mit Gummistiefeln und Papas alter Dienstmütze auf dem Kopf über äcker und Wiesen.
Diesmal muss er in den Norden ans Meer, um seine verschwundene Freundin Lina zu finden. Ihn begleiten sein Freund, der Wacholdertrinker Arno Wimmelböcker und die resolute Hilde Gerkensmeier, selbstverständlich auch seine Laufenten Lothar & Lisbeth und deren Nachwuchs Alfred. Sie erleben auf Oddinsee eine Welt voller Mythen & Morden, in der Erwin sogar der gewaltigen Midgardschlange begegnet.

Eine Paraderolle für Dietmar Bär!

Und auch für den Autor Thomas Krüger.

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

Schreibwerkstatt

 

Freitag, 4.11.2016
19.30 Uhr

Theater Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, Dortmund
Eintritt 10,- €

Heimat – ganz normale Songs

TOM LIWA

Tom Liwa – Autor & guit.
Werner Muth – Leseperformance
Guiseppe Mautone – guit.

Das LesArt-Heimatprogramm präsentiert einen LIWA-Abend der ganz besonderen Art. Begleitet vom Multiinstrumentalisten Giuseppe Mautone und der charismatischen Lesestimme Werner Muths spielt der beliebte Songschreiber viele neue und ein paar alte Lieder - vornehmlich geht es aber um sein literarisches Schaffen, um Kurzgeschichten, Fragmente und ‚Bad Poetry‘.

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

 

Samstag, 5.11.2016
19.30 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: 5,- €

Heimat – abgründig

Dirk Laabs
»Heimatschutz – Der Staat und die Mordserie der NSU«

Die Mitglieder des NSU konnten dreizehnJahre im Untergrund leben, dabei zehn Menschen umbringen, über ein Dutzend Banken überfallen und mutmaßlich drei Sprengstoffanschläge begehen – dabei wurden sie gerade in den ersten Jahren von mehreren Geheimdiensten gesucht, sie waren umstellt von Verrätern, den V-Männern des Verfassungsschutzes. Warum hat man sie nicht entdeckt?
Wo der Prozess bislang wenig ans Licht bringt, enthüllen Stefan Aust und Dirk Laabs die fast unglaubliche Geschichte des Rechtsterrorismus in Deutschland.
In Kooperation mit dem Planerladen Dortmund

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

 

Sonntag, 6.11.2016
16.00 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: 7,- €

Heimat – mit Liebe und Spott

Otto Jägersberg
»Die Frau des Croupiers«

Kalendergeschichten, Erinnerungsskizzen aus deutscher Vergangenheit, Begebenheiten aus dem Leben von Dichtern, Denkern und Verbrechern, Erzählungen, Kürzest-Essays, Anekdoten, Beobachtungen – Otto Jägersbergs vielgestaltige Prosa ist zugleich hinreißend einfach und lustvoll komplex. Und von einer Präzision, die sowohl poetisch als auch rasend komisch sein kann. Und dazu gibt es »Keine zehn Pferde« und ein wenig mehr.
Otto Jägersberg, geboren 1942 in Hiltrup (Westfalen), begann 1964 mit ›Weihrauch und Pumpernickel‹. Seither ist er freier Autor und Filmemacher.

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

KindergartenBuchTheaterFestival

 

Montag, 7.11.2016 bis Freitag, 11.11.2016
täglich 15.00 Uhr

Theater Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, Dortmund
Eintritt frei

KindergartenBuchTheaterFestival

Seit elf Jahren ist dies der heimliche Höhepunkt des LesArt.Festivals.
Das Theater Fletch Bizzel platzt inzwischen aus den Nähten, so stark ist das Publikumsinteresse.

14 Dortmunder Kindergartengruppen haben jeweils ein Kinderbuch ausgewählt und machen ein Theaterstück daraus. Sie schreiben gemeinsam die Dialoge, basteln ein Bühnenbild, entwerfen und schneidern die Kostüme. Manche schreiben auch Musik und singen auf der Bühne. Diese fantasievoll und bunt inszenierten Uraufführungen finden im Fletch Bizzel eine Bühne.

 

Montag, 7.11.2016
19.30 Uhr
(Einlass 19.00 Uhr)
Signal-Iduna-Park, Strobelallee 50, Dortmund
Eintritt: 10,- €

LesArt. in den Umkleidekabinen des BVB

Heimat – alles neu auf dem Rasen

Gästekabine:
Thomas Koch – der Thomas Koch

Heimkabine:
Tim Gräsing – »Aus der Hölle ans Licht« und schwatzgelb.de

Diese Kultveranstaltung im LesArt.Festival in Kooperation mit dem FanProjekt Dortmund und dem BVB: Literaten, Journalisten, Unterhalter, alle Fußballverrückte verteilen sich auf die Heim- und Gästekabine im Signal Iduna Park. Das Publikum teilt sich und genießt jeweils eine Halbzeit in der einen und eine in der anderen Kabine. In der Halbzeitpause können sich Spieler und Publikum ein wenig erholen. Ein spannendes Spiel ist garantiert.

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

 

Dienstag, 8.11.2016
18.00 Uhr

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, Dortmund-Bövinghausen
Eintritt: frei

Heimat – alles gut?

Christoph Hein
»Ich bin Bergmann. Wer ist mehr?«

Christoph Hein spricht über Bergleute und andere Deutsche

Christoph Hein wurde 1944 in Schlesien geboren. Nach dem Studium der Philosophie und Logik arbeitete er bis 1979 als Hausautor an der Volksbühne Berlin. Der literarische Durchbruch gelang ihm 1982/83 mit der Novelle »Der fremde Freund / Drachenblut«.
Von 1998 bis 2000 war er erster Präsident des gesamtdeutschen PEN-Clubs, dessen Ehrenpräsident er seit 2014 ist.

In Kooperation mit dem PEN-Zentrum Deutschland und der Fritz Hüser-Gesellschaft e.V. – Moderation: Walter Grünzweig, TU Dortmund

Reservierung unter: vvk@lesart-festival.de

 

Mittwoch, 9.11.2016
19.30 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: 5,- €

Heimat – zu Hause in der Literatur

Chamisso-Tage an der Ruhr 2016

Marjana Gaponenko
»Das letzte Rennen«

Komisch, grotesk, hellsichtig, voll schwarzem Humor und Melancholie erzählt sie vom bösen Erwachen eines modernen Taugenichts, der auf drastische Weise hilfreiche Lektionen fürs Leben lernt.

Artur Becker
»Kosmopolen«

Erfahrungs- und Gedankensplitter eines wachen Beobachters des deutsch-polnischen und polnisch-deutschen Verhältnisses: „Vom Weltenbrand, den wir jeden Tag löschen“, „Im Zug durch Polen. Warschau – Sonntag und Montag“, „Im Zug durch Deutschland“.

Chamisso.Ruhr 2016 – alle Chamisso.Ruhr-Veranstaltungen auf www.Chamisso.Ruhr!

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

Robert Bosch Stiftung

 

Donnerstag, 10.11.2016
19.30 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: 5,- €

Heimat – zu Hause in der Literatur

Chamisso-Tage an der Ruhr 2016

Zafer Şenocak
»In deinen Worten. Mutmaßungen über den Glauben meines Vaters«

In Ankara geboren, wuchs er in Istanbul und München auf und lebt seit 1989 in Berlin. Er veröffentlichte Lyrik, Prosa und Essays und Beiträge zur islamischen Tradition und türkischen Identität, zu Einwanderung und Integration in Deutschland.
Seine Reise in die Glaubens- und Gedankenwelt des Vaters eröffnet Einblicke in eine fast vergessene und zunehmend bedrohte Kultur. Der Islam in diesem Buch ist dem Europäer nah und fremd zugleich, eine fesselnde Berührungsgeschichte zwischen den Generationen und den Kulturen.

Chamisso.Ruhr 2016 – alle Chamisso.Ruhr-Veranstaltungen auf www.Chamisso.Ruhr!

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

Robert Bosch Stiftung

 

Freitag, 11.11.2016
19.30 Uhr

Jazzclub domicil, Hansastraße 7-11, Dortmund
Eintritt: frei

Heimat – zu Hause in der Literatur

Chamisso-Tage an der Ruhr 2016

Lese-Gala mit 15 Chamisso-Preisträger*innen

Zum Abschluss der Chamisso-Tage an der Ruhr 2016 werden sich 15 Adelbert-von-Chamisso-Preisträger – und damit auch ein wesentlicher Teil der deutschen Gegenwartsliteratur – in Dortmund präsentieren: Zsuzsa Bánk, Artur Becker, Abdellatif Belfellah, Gino Chiellino, György Dalos, Sherko Fatah, Ilir Ferra, Marjana Gaponenko, Que Du Luu, Sudabeh Mohafez, Matthias Nawrat, Zafer Şenocak, Michael Stavarič, Nellja Veremej und Vladimir Vertlib.

Chamisso.Ruhr 2016 – alle Chamisso.Ruhr-Veranstaltungen auf www.Chamisso.Ruhr!

Moderation: Nina Sonnenberg

Musik: Hannes Weyland & Band

Reservierung unter: vvk@lesart-festival.de

Robert Bosch Stiftung

 

Samstag, 12.11.2016
19.00 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: frei

Heimat – weit weg und ganz nah

Leider müssen wir diese Veranstaltung absagen, da die Türkei Lal Laleş nicht ausreisen lässt.

Lal Laleş

Lal Laleş, 1975 als Kurde in Qoser im südöstlichen Teil der Türkei geboren, ist Lyriker und übersetzer. Nachdem Kurden in der Türkei jahrzehntelang in ihrer Sprache weder sprechen noch schreiben durften, förderte er als Geschäftsführer und übersetzer im kurdischen Verlagshaus Weşanxenaya Lîs als erster die Veröffentlichung von 200 Werken der Weltliteratur auf Kurmanci, darunter Arbeiten von Franz Kafka, Stefan Zweig oder William Shakespeare. Hier erschienen auch seine eigenen Gedichtbände. Er wird seine Arbeit in der augenblicklichen Situation darstellen.
In Kooperation mit dem Planerladen Dortmund

Reservierung unter: vvk@lesart-festival.de

 

Samstag, 12.11.2016
19.30 Uhr

Theater Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, Dortmund
Eintritt: 5,- €

»wir sind – helden von hier«

Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Kulturwissenschaften gestalten einen kunterbunten Heimatabend mit Künstlern, Dichtern und Singer/Songwritern ihrer Wahl

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

 

Sonntag, 13.11.2016
11.00 Uhr

Jazzclub domicil, Hansastraße 7-11, Dortmund
Eintritt: 13,- €

Die Heimat des Geldes...

»Abschlussmatinee«

und Verleihung des LesArt.Preises der Jungen Literatur 2016

Paul Murray
»Der gute Banker«

Wir haben eine Top-Moderatorin und einen Top-Sprecher gewinnen können für die Vorstellung eines jungen irischen Top-Autoren, der einen großartigen Schelmenroman über die Welt des Geldes und der Banken geschrieben hat – ein Tribute an unseren Sponsor, die Sparkasse Dortmund, und an das interessierte und fachkundige Publikum.
Wegen des Umbaus der Sparkassenhalle findet die Matinee diesmal im Domicil in der Hansastraße statt. Freuen Sie sich darauf!

An diesem Morgen verleiht die Sparkasse Dortmund ebenfalls wieder den »LesArt.Preis der jungen Literatur«.

Moderation: Hatice Akyün
Lesung: Daniel Berger
Zeremonienmeister: Gregor Schnittker

Mit freundlicher Unterstützung von Literature Ireland

DORTMUNDticket* | Vorverkauf LesArt.Festival 2016

 

Sonntag, 13.11.2016
15.00 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: frei

Heimat – kinder.welten

Michael Stavaric
»Milli Hasenfuß«

Der österreichische Schriftsteller und Adelbert-von-Chamisso-Preisträger bringt ein neues Kinderbuch mit: Milli Hasenfuß ist ein kleines, ängstliches Tierchen. Panisch und zitternd sucht das kleine Häschen Unterschlupf vor den großen Gefahren, die überall lauern. Milli versteckt sich im Wald, auf den Feldern und sogar in der großen, lauten Stadt. Sie scheint schon aufgegeben zu haben. Doch dann geschieht etwas Wunderbares und Milli muss sich nicht mehr verstecken.

Reservierung unter: vvk@lesart-festival.de

Robert Bosch Stiftung

*Beim Kauf von Karten/Tickets imVorverkauf können Vorverkaufsgebühren anfallen.

nach oben

– änderungen vorbehalten, aber nicht erhofft –

Borussia Dortmund Fan Projekt Dortmund Jazzclub domicil Dortmund Theater Fletch Bizzel Verein für Literatur e.V. Dortmund Kulturbüro Dortmund Stadt- und Landesbibliothek Stadt Dortmund tu Dortmund Robert Bosch Stiftung DORTMUNDticket